UNSERE KLINIKEN

(v.l.) Karl Streicher (Betriebsrat), Doris Fahrnberger-Schober, MSc (Pflegedirektorin), Dr. Stephan Pernkopf (LH-Stellvertreter), Prim. Univ. Doz. Mag. Dr. Klemens Eibenberger (Ärztli- cher Direktor) und Dr. Markus Klamminger (Med. Geschäftsführer NÖ Landeskliniken-Holding).

Digitaler Vorreiter

WAIDHOFEN/YBBS – In vielen Bereichen hat das Klinikum eine Vorreiterrolle:

So war es unter anderem Pilothaus für die Umsetzung des § 15, das erste Haus in Niederösterreich mit voll digitalisiertem Röntgen, oder einer EDV-Zeiterfassung für das gesamte Personal.

Im Rahmen des von LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf gestarteten NÖ Kliniken-Dialogs kam die Leitung des Klinik- standortes Waidhofen/Ybbs mit dem für die Kliniken zuständigen LH-Stellvertreter zusammen um ihn über die aktuellen Entwicklungen zu informieren. Danach hält Pernkopf fest: „Das Klinikum Waidhofen/Ybbs ist mit seinen vier Abteilungen die wichtigste regionale Gesundheitsreinrichtung und mit seinen 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch ein beson- ders wichtiger Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor.“


Das Landesklinikum verfügt derzeit über 163 Betten und die Abteilungen für Innere Medizin mit einem Herzkatheter-La- bor, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Anästhesiologie und Intensivmedizin und ein Institut für Radiologie. Der Abteilung für Chirurgie sind organisatorisch ein Department für Unfallchirurgie sowie Fachschwerpunkte für Augen- heilkunde und Urologie zugeordnet.


„Einige Eckzahlen können sich sehen lassen – so werden jährlich rund 48.500 ambulante Frequenzen verzeichnet und ca. 9.500 stationäre Aufenthalte gezählt. Insgesamt werden im Klinikum 170 Tonnen Lebensmittel pro Jahr verbraucht “, zeigt sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf beeindruckt.


Das Landesklinikum Waidhofen/Ybbs ist ein Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien und Graz.