UNSERE KLINIKEN

(v.l.) Prim. Dr. Helmut Jelem mit den Ergotherapeutinnen Angelika Behm, BSc, Lisa Knabl, BSc und Melanie Knaller.

(v.l.) Bgm. KommR Herbert Osterbauer, LAbg. Hermann Hauer, Pflegedirektorin Maria Aichinger, MSc, MAS,  Prim. Dr. Helmut Jelem, MSc, Ärztlicher Direktor Prim. Dr. Gerhard Koinig, MBA, Kaufm. Direktor Dipl. KH-BW Johann Ungersböck.

Schön & stimmungsvoll

Traditionell fand in der Psychiatrischen Tagesklinik des Landesklinikums Neunkirchen ein Weihnachtsmarkt statt gemeinsam mit dem alljährlichen Adventausklang für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums. Zu kaufen gab es bezaubernde selbstgemachte Kleinigkeiten, hergestellt von den Klientinnen und Klienten der Psychiatrischen Tagesklinik.

Vorweihnachtliche Stimmung in der Psychiatrischen Tagesklinik: Wie die zahlreichen Besucherinnen und Besucher zeig- ten sich auch Hermann Hauer, Abgeordneter zum NÖ Landtag, Bürgermeister KommR Herbert Osterbauer und die Kli- nikleitung beeindruckt vom vielfältigen Angebot. Es gab Gestricktes, Gehäkeltes und Genähtes, Kerzen, Glücksbringer, verschiedenste Kunstwerke aus Ton bis hin zu Krippen. „An diesem Weihnachtsmarkt ist für mich besonders, dass alle Produkte von den Patientinnen und Patienten der Tagesklinik im Rahmen der Ergotherapie hergestellt wurden. Ich be- wundere den großen Einsatz, mit dem gewerkt, gehäkelt und gestrickt wurde“, so Hermann Hauer.


„Die Besucherinnen und Besucher hatten Freude an den liebevoll gefertigten Produkten, aber auch die Bastlerinnen und Bastler waren mit Freude dabei“, berichtet Prim. Dr. Helmut Jelem, MSc, der Vorstand der Abteilung Psychotherapie und Psychotherapeutische Medizin und Leiter der Tagesklinik, „die Patientinnen und Patienten haben mit Feuereifer wochen- lang gewerkt und in liebevoller Kleinarbeit alles selbst gemacht. Es macht einfach Freude, für andere zu basteln und mit kleinen Kunstwerken Menschen zu beglücken.“ Dass ihnen dies gelungen ist, sah man an den strahlenden Gesichtern vieler Gäste.


Ein Abstecher in die Tagesklinik lohnte sich also auf jeden Fall und auch für das leibliche Wohl der Gäste wurde gesorgt. Zusammengefasst war es ein sehr netter und stimmungsvoller Adventnachmittag.