erschienen in WIR INTERN 04/2018