Stationsleiterin DGKS Heidemarie Schalko und Prim. Dr. Peter Kellner freuen sich über die Auszeichnung aus den Hän- den von Landesrat Mag. Karl Wilfing

Spitzenergebnis

für Gmünder

Remobilisation/ Nachsorge

Ein hervorragendes Ergebnis konnte auch dieses Mal wieder die Abteilung Remobilisation und Nachsorge des Landesklinikums Gmünd erzielen. Sie wurde als zweitbeste Station in Niederöster- reich in der Kategorie Akutkran- kenanstalten ausgezeichnet.

Landesrat Mag. Karl Wilfing überreichte die Urkunde im Rahmen einer Feierstunde in der Landesklinken Holding an den Vor- stand der Abteilung Prim. Dr. Peter Kellner und Stationsleiterin DGKS Heidemarie Schalko. „Wir sind glücklich über die Auszeich- nung. Sie ist einmal mehr eine Bestätigung, dass das Ziel der Abteilung, Patientinnen und Patienten die nach einer Akuterkran- kung eine längere Genesung brauchen, multiprofessionell und interdisziplinär wieder auf eine möglichst selbstständige Lebens- führung zu Hause vorzubereiten, voll und ganz aufgegangen ist“, freut sich Prim. Dr. Kellner.


„Seit Beginn der Patientenbefragung konnte das Landesklinikum Gmünd immer wieder in verschiedensten Kategorien hervorra- gende Ergebnisse erzielen. Wir sind stolz auf die qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in unserem Haus und unsere hochmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Meinung unserer Patientinnen und Patienten ist uns sehr wichtig. Wir neh- men jedes Feedback ernst, weil es oftmals der Grundstein für positive Veränderungen ist“, ergänzt die Gmünder Standortleitung Prim. Dr. Michael Böhm, DGKS Herta Weissensteiner, MBA und Dipl. KH-BW Karl Binder, Akad.gepr. KH-Manager.