UNSERE MENSCHEN

1. Reihe sitzend v.l.n.r.: Lucia Forstner, Stefania Ferkova, Brigitte de Witt, Raphael Allinger

2. Reihe stehend v.l.n.r.: Dipl. KH-BW kaufm. Dir. Anton Hörth, Pia Maria Jakobi, Siegrid Kreiner, Tamas Lörincz, Regina Riedrich, Edeltraud Schmatz, Barbara Schraml, Renate Deimel, Direktorin Ulrike Ruzicka


Der Heimhilfe-Lehrgang 2016 feiert seinen Abschluss

Der Lehrgang für Heimhilfe an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Stockerau feierte am 12.01.2017 seinen Abschluss

Nach insgesamt 200 Stunden Theorie, 200 Stunden Praxis und erfolgreich abgelegter Prüfung über das angeeignete Wis- sen gab es nun strahlende Gesichter, Applaus und Gratulationen in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule: Im feierli- chen Rahmen erhielten 8 Absolventinnen und 2 Absolventen ihre Zeugnisse für den erfolgreichen Abschluss ihrer Heim- hilfe-Ausbildung.

Dipl.KH-BW Anton Hörth, kaufmännischer Direktor des Landesklinikum Korneuburg-Stockerau, gratulierte den Absol- ventinnen und Absolventen zur bestandenen Prüfung und zu deren Entschluss diesen Berufszweig einzuschlagen. Auch Ulrike Ruzicka, Direktorin der Schule für GuKP, gratulierte mit lobenden Worten und Glückwünschen für die Zukunft.


Das erfahrene Lehrerteam der Krankenpflegeschule vermittelt in diesem Lehrgang alle Kompetenzen, die nötig sind, um sowohl Klienten in ihrem Alltag als auch Pflegefachkräfte, Ärztinnen und Ärzten tatkräftig zu unterstützen. Die theoreti- sche Ausbildung beinhaltet unter anderem Grundzüge der angewandten Hygiene, der Ernährungslehre, der Gerontologie, der Kommunikation und der Pharmakologie sowie Haushaltsführung, Dokumentation und Erste Hilfe. Die praktische Ausbildung erfolgt in Form von 120 Stunden im ambulanten Bereich und 80 Stunden in teilstationären oder stationären Sozialhilfeeinrichtungen.