UNSERE KLINIKEN

1.Reihe v.l.:  Dr. Andreas Reifschneider (Regionalmanager), LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf, Prim. Univ.-Doz. Dr. Christian Bancher (Ärztlicher Standortleiter Allentsteig), DGKP Beatrix Litschauer (Pflegerische Standortleitung Allentsteig), Dipl. KH-BW Reinhold Fleischhacker (Kaufmännischer Standortleiter Allentsteig); 2. Reihe v.l.: Johann Pachtrog (Betriebsratsvor- sitzender und Dr. Markus Klamminger (Med. Geschäftsführer NÖ Landeskliniken-Holding)

Rehabilitation im Fokus

ALLENTSTEIG -  Das Landesklinikum Allentsteig ist Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien und Graz und genießt einen besonders guten Ruf für die hohe fachliche Kompetenz und die familiäre, freundliche Atmosphäre, mit der Patientinnen und Patienten begegnet wird.

Im Rahmen des von LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf gestarteten NÖ Kliniken-Dialogs kam die Leitung des Klinik- standortes Allentsteig mit dem für die Kliniken zuständigen LH-Stellvertreter zusammen, um ihn über die aktuellen Ent- wicklungen zu informieren. Danach hält Pernkopf fest: „Das Klinikum Allentsteig ist mit seinen 156 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur die wichtigste regionale Gesundheitsreinrichtung, sondern auch ein besonders wichtiger Arbeitge- ber und Wirtschaftsfaktor.“


Die Neuro-Rehabilitation im Klinikum deckt die Versorgung von Menschen mit neurologischen Problemen für das Wald- und Weinviertel sowie Teile des Zentralraums ab. Es werden neurologische Patientinnen und Patienten der Krankheits- phase C (bei klarem Bewusstsein, in stabilem, nicht überwachungspflichtigem Zustand) rehabilitiert. Durch die koordinier- te Zusammenarbeit von Ärzten, Therapeuten und Pflege wird jeder und jedem Einzelnen ein maßgeschneidertes Behand- lungsprogramm angeboten. Die interdisziplinäre Behandlung durch das aus verschiedensten Expertinnen und Experten zusammengestellte Rehabilitationsteam garantiert eine hochqualifizierte Versorgung. In Notfällen und bei speziellen medi- zinischen Fragestellungen wird eng mit dem Schwerpunktkrankenhaus Horn zusammengearbeitet.


„Die medizinischen und wirtschaftlichen Eckzahlen können sich sehen lassen – so werden jährlich rund 816 stationäre Aufenthalte gezählt. Insgesamt werden im Landesklinikum Horn-Allentsteig 290 Tonnen Lebensmittel pro Jahr ver- braucht“,  zeigt sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf beeindruckt.