UNSERE KLINIKEN

Der Klinikneubau Mödling biegt in die Zielgerade

Bald ist es soweit – das Klinikum für die ganze Familie wird eröffnet und in Betrieb genommen! Während der Countdown für das neue Landesklinikum Mödling läuft, laufen auch die internen Vorbereitungen auf Hochtouren.

„Das Land Niederösterreich hat sich zu einer erstklassigen medizinischen Versorgung für seine Bevölkerung bekannt. Mit dem Neubau am Standort Mödling stellen wir eine Primärversorgung auf höchstem Niveau langfristig für die Region sicher. Zudem schaffen wir bestmögliche Rahmenbedingungen für die medizinische und pflegerische Betreuung unse- rer Patientinnen und Patienten sowie optimale Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf.


Bevor Anfang Juni der Patientenbetrieb im Neubau startet, gilt es nun noch zahlreiche Vorbereitungsarbeiten zu erledi- gen. So werden etwa umfangreiche Tests im Bereich der Haus- und Betriebstechnik sowie der Medizintechnik durchge- führt.

Um die Mitarbeiter optimal auf ihren neuen Arbeitsplatz vorzubereiten, finden laufend Begehungen und Schulungen statt. Im Rahmen eines medizinischen Probebetriebes werden die neuen Abläufe trainiert sowie medizinische und pfle- gerische Abläufe durchgespielt. Zudem kommt auch noch, die Übersiedlung perfekt vorzubereiten und zu planen.


„Nach vielen Jahren aktive Begleitung des Klinikneubaus, gehen die Vorbereitungsarbeiten nun in die finale Phase. Wir freuen uns sehr darauf, dass wir am Standort Mödling nun gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Betrieb starten können. Ein besonderer Meilenstein sind die Inbetriebnahme des Eltern-Kind-Zentrums sowie des neuen Schwerpunktes mit der Neurologie“, betont Prim. Univ. Doz. Dr. Johann Pidlich, Ärztlicher Direktor LK Baden-Möd- ling.


Die neuen Pavillons B und C

Im neuen Pavillon B (Ecke Payergasse / Sr. M. Restituta-Gasse) entsteht ein hochmodernes Eltern-Kind-Zentrum. So wird hier neben diversen Untersuchungs- und Behandlungsräumen die Geburtshilfe (Kreißsaal und Wochenbettstation) im ersten Obergeschoß sowie die Kinder- und Jugendheilkunde inklusive Neonatologie im zweiten und dritten Oberge- schoß angesiedelt sein.

Im Erdgeschoß des neuen Pavillon C (Ecke Gabrielerstraße / Ferdinand Buchberger-Gasse) werden die Physiotherapie sowie diverse Serviceeinrichtungen untergebracht sein, im ersten Stock folgen der Intensivbereich sowie im zweiten Obergeschoß die Endoskopie sowie die Direktion und weitere Büroräumlichkeiten. Im dritten Stock des Pavillon C wird die neue Abteilung für Neurologie situiert.