UNSERE MENSCHEN

Pflegestandortleiterin Herta Weissensteiner, MBA freut sich über die erfolgreich absolvierten Zusatzausbildungen von DGKP Carola Kerschbaum (li.) und

DGKP Tamara Schalko (re.)

Zwei neue Praxisanleiterinnen

DGKP Carola Kerschbaum und DGKP Tamara Schalko schlossen die Ausbildung zur Praxisanleiterin an der Ge- sundheits- und Krankenpflegeschule Horn erfolgreich ab.

Carola Kerschbaum und Tamara Schalko sind diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen auf der Internen bzw. Orthopädischen Station im Landesklinikum Gmünd. Vor kurzem konnten beide ihr Zeugnis für die einjährige, berufsbegleitende Zusatzqualifikation als Praxisanleiterinnen an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Horn entgegennehmen. Pädagogische und didaktische Grundlagen, Kommunikation und Interaktion, Konfliktmanage- ment, Motivation und Anleitung sind einige Beispiele der Lehrgegenstände des 200-stündigen theoretischen Unter- richts. Außerdem waren 24 Praxisstunden zu absolvieren und eine schriftliche Abschlussarbeit mit dem Thema „Ent- wicklung und Darstellung eines persönlichen Anleitungskonzeptes“ zu verfassen.


Die verantwortungsvolle Tätigkeit von Praxisanleitern besteht darin, Schülerinnen und Schüler von Gesundheits- und Krankenpflegeschulen, Praktikantinnen, Praktikanten und neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu unterstüt- zen, das während deren Ausbildung erworbene theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen. Auch die Vermittlung von Know how über Prozessabläufe und Strukturen der jeweiligen Organisation fällt in ihren Bereich.


Pflegestandortleiterin Herta Weissensteiner freut sich über die erfolgreich abgeschlossenen Zusatzausbildungen und meint: „Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fühlen sich mit einem Praxisanleiter an ihrer Seite in der beruflichen Anfangsphase sicherer, der Arbeitsalltag gestaltet sich stressfreier und die Integration in das zukünftige Arbeitsum- feld erfolgt wesentlich schneller. Diese Komponenten wirken sich natürlich auch positiv auf die hochwertige pflegeri- sche Behandlungsqualität in unserem Haus aus.“