UNSERE KLINIKEN

Von der Prostata bis zur Schilddrüse

Die Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Gesundheit“ mit spannenden und informativen Vorträgen rund um die aktuellsten medizinischen Erkenntnisse findet heuer bereits im 11. Jahr an den niederösterreichischen Landes- und Universitätskliniken statt.

Am 12.03.2018 und am 09.04.2018 fanden im Landesklinikum Hainburg die Vorträge von Prim. Priv.-Doz. Dr. Walter Al- brecht, FEBU   (Vorstand der Abteilung für Urologie im LK Mistelbach) zum Thema „Prostata- und Blasenkrebs beim Mann – Risiko, Prävention durch Lebensstil, Vorsorge in der Urologie“  und „Schilddrüsenerkrankungen – Diagnose und Therapie von OA Dr. Udo Wolfsdorf (Oberarzt für Chirurgie im LK Hollabrunn) statt.


Prim. Priv.-Doz. Dr. Walter Albrecht informierte die Anwesenden darüber, dass Prostatakrebs bei Männern die häufigste Krebserkrankung ist, bei frühzeitiger Erkennung ist allerdings eine Heilung der Betroffenen möglich.  Wichtig hierfür ist eine Vorsorgeuntersuchung ab dem 40. Lebensjahr, bei der ein Tastbefund durchgeführt und durch eine Blutabnahme der PSA-Wert bestimmt wird. Sowohl für Blasenkrebs wie für Prostatakrebs gelten ausgewogene Ernährung, ausreichend Be- wegung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr als wichtige vorbeugende Maßnahmen, Risikofaktoren wie Übergewicht und Rauchen sollten vermieden werden. Bei Warnsignalen, wie gehäuftem Harndrang, unwillkürlichem Harnabgang, Schmer- zen beim Urinieren, etc. ist unbedingt ein Besuch beim niedergelassenen Urologen zu empfehlen.


Im Vortrag von OA Dr. Wolfsdorf erfuhren die Besucher, dass die häufigsten Erkrankungen Schilddrüsenüber oder -unter- funktionen sind.  Bei einer Schilddrüsenüberfunktion produziert die Schilddrüse zu viele Hormone, es kommt u. a. zu Blut- hochdruck, Schwitzen, Nervosität, Gewichtsabnahme. Im Gegensatz dazu produziert die Schilddrüse bei einer Unterfunk- tion zu wenig Hormone, was zu Frieren, Wassereinlagerungen oder Trägheit bis hin zur Depression führen kann. Die Dia- gnosestellung erfolgt über eine Laboruntersuchung, bei der die Schilddrüsenhormone TSH, T3 und T4 bestimmt werden, und Ultraschall. Die Therapiemöglichkeiten einer Schilddrüsenerkrankung reichen von diätetischen Maßnahmen über me- dikamentöse Behandlung bis hin zur Strahlentherapie mit Radiojod und letztendlich einer Teil- oder Totalentfernung der Schilddrüse.


Im Anschluss stand Prim. Priv.-Doz. Dr. Walter Albrecht und OA Dr. Udo Wolfsdorf für Fragen der Anwesenden zur Verfü- gung und beantwortete sie ausführlich.


Erfahrene Medizinerinnen und Mediziner des Landes geben ihr Wissen über verschiedene medizinische Themen weiter und referieren praxisnah und in allgemein verständlicher Sprache über aktuelle Gesundheitsthemen. Vorbeugung, Früher- kennung, Diagnose und Therapie verschiedener Erkrankungen nach aktuellen Erkenntnissen stehen im Zentrum der Vor- träge und ermöglichen neue interessante Einblicke in die Welt der Medizin. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teil- nehmer auch, wie sie selbst einen Beitrag zum Erhalt ihrer Gesundheit leisten können. Im Anschluss beantworten die Re- ferentinnen und Referenten Fragen.


„Mit „Treffpunkt Gesundheit“’ möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich aus erster Hand über aktuelle Gesundheitsthemen zu informieren. Wir bieten damit einen kleinen Blick hinter die Kulissen der komplexen Themenwelt der Medizin und möchten auch ein neues Bewusstsein für die eigene Gesundheit schaffen. Die Vortragsreihe ist ein wei- terer Schritt der Landes- und Universitätskliniken in Richtung Gesundheitszentren“, freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Das Land Niederösterreich lädt alle interessierten Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ein und bringt Top-In- formationen aus dem Gesundheitsbereich ganz in Ihre Nähe.


Für die Vortragsreihe ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei. Beginn aller Vorträge ist um 18.30 Uhr.


Der nächste Vortrag zum Thema „Die moderne Laparoskopie in HD – das Operationsspektrum von Blinddarm bis zur gro- ßen Bauchoperation“ (Vortragender Prim. Dr. Klaus Dittrich) im Landesklinikum Hainburg findet am 14.05.2018 um 18:30 Uhr statt. Weitere Informationen und Termine unter www.noetutgut.at oder unter der Service-Nummer 02742/22655.