UNSERE MENSCHEN

Dipl. KH-BW Reinhard Fritz (Kaufmännischer Direktor LK Baden-Mödling)

(v.l.) Dr. Markus Klamminger (Medizinischer Geschäftsführer NÖ Landeskliniken-Holding), Mag. Franz Huber (Vorsitzender ARGE Wirtschaftliche Leiter der NÖ Landeskliniken und Kaufm. Direktor LK Horn-Allentsteig und Gmünd-Waidhofen/Th.-Zwettl), Mag. Gert Kovarik (Stv. Kaufm. Geschäftsführer und Abteilungsleiter Finanzen und Controlling NÖ Landeskliniken-Hodling), Dipl. KH-BW Reinhard Fritz (Kfm. Direktor Landesklinikum Baden-Mödling), Dipl. KH-BW Helmut Krenn (Kaufmännischer Geschäftsführer NÖ Landeskliniken-Holding)

Kaufmännischer Direktor in Pension

Dipl. KH-BW Reinhard Fritz Kaufmännischer Direktor des Landesklinikum Baden Mödling tritt seinen wohlver- dienten Ruhestand an.

Dass er Klinik-Manager werden will, war für Dipl. KH-BW Reinhard Fritz (geb. 24.04.1955) schon bald nach der HAK- Matura klar. Seine Berufslaufbahn startete der Kaufmännische Direktor im heutigen Landesklinikum Hochegg, das damals, 1974, noch vom Roten Kreuz geführt wurde. Dann wurde er leitender Verwaltungsbediensteter im Landes- dienst und ab 1977 für zehn Jahre stellvertretender Kaufmännischer Direktor im Krankenhaus Mödling. In dieser Zeit absolvierte er die Ausbildung zum diplomierten Krankenhaus-Betriebswirt. 1988 wechselte er als Kaufmännischer Direktor nach Klosterneuburg und wurde 2005 für zwei Jahre Regionalmanager der Thermenregion und parallel auch Kaufmännischer Direktor von Baden und Mödling (2005–2007); seit 2008 ist er Kaufmännischer Direktor des LK Ba- den- Mödling. 1999 bis 2007 war er zusätzlich Vorsitzender der ARGE der Kaufmännischen Direktoren.


Die Weihnachtssitzung der ARGE der Wirtschaftlichen Leiter am Landesklinikum Hochegg bot nun den würdigen Rahmen, um Reinhard Fritz im Kreis seiner langjährigen Kolleginnen und Kollegen und in Beisein der Geschäftsfüh- rung der NÖ Landeskliniken-Holding zu verabschieden, ihm für sein Engagement, seine Einsatzbereitschaft, Kolle- gialität und viele freundschaftliche Begegnungen während seiner langen und erfolgreichen Berufsleben zu danken und ihm für seine weitere Zukunft alles Gute und vor allem Gesundheit zu wünschen.