UNSERE MENSCHEN

Bei der Abschiedsfeier für den Kaufmännischen Direktor Dipl. KH-BW RR Josef Kober (3.v.l.): Bürgermeister DR. DI Alfred Pohl, Regionalmanager Weinviertel DI Jürgen Tiefenbacher, der Kaufmännische Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding Dipl. KH-BW Helmut Krenn, Pflegedirektor DGKP Josef L. Strobl, der Leiter der Personalabteilung 2B des Amtes der NÖ Landesregierung Mag. Andreas Achatz und der Interim. Ärztliche Di- rektor Prim. Dr. Ronald Zwrtek, MBA (v.l.).

Kober tritt Ruhestand an

MISTELBACH –  Nach 43 Jahren im Landesklinikum tritt der Kaufmännische Direktor Dipl. KH-BW RR Josef Kober mit 1. Juli seinen Ruhestand an. Bei einer Abschiedsfeier wurde ihm für seinen langjährigen Einsatz ge- dankt.

Dipl. KH-BW RR Josef Kober trat 1975 in die Buchhaltung des damaligen Krankenhauses Mistelbach ein, spä- ter wurde er Leiter der Finanzabteilung, 1990 stellvertretender Verwaltungsdirektor – so die damalige Bezeich- nung. Seit 2001 leitete er nun als Kaufmännischer Direktor die Geschicke des Klinikums. 2005 wurde ihm der Titel Regierungsrat für seine Verdienste um das Landesklinikum verliehen.


Beinahe seine gesamte Zeit als Kaufmännischer Direktor war neben vielen anderen Projekten (z.B. Schaffung neuer Abteilungen und Strukturen, Übernahme der Rechtsträgerschaft durch das Land NÖ, Einführung von Mitarbeiter- und Patientenbefragungen sowie die Eröffnung des Medizinischen Zentrums Gänserndorf) vor al- lem von Bautätigkeiten im Klinikum geprägt.

In den letzten zehn Jahren hat ihn der Ende 2018 nun abzuschließende große Um- und Zubau des Klinikums stark beansprucht. Als Bauverantwortlicher hat er an vielen Sitzungen, Begehungen, Nutzerabstimmungen, etc. teilgenommen und auch viele kleine und große Probleme gelöst. Hier dankt Josef Kober vor allem auch seinen „tüchtigen Mitarbeitern, mit denen ich gemeinsam dieses große Projekt so hervorragend meistern konn- te.“ Stolz ist er darauf, dass „drei Ziele erreicht wurden: Wir haben ein modernes, funktionelles Landesklinikum errichtet, und es wurden sowohl der Zeitplan als auch der Budgetrahmen für den Umbau eingehalten.“ Auch der NÖ Landeskliniken-Holding und dem NÖ Landtag spricht er Dank für die große Unterstützung beim Bau- projekt aus. Für die Zukunft wünscht Dir. Josef Kober „seinem“ Klinikum und allen Mitarbeiterinnen und Mitar- beitern: „Mit dem Neubau ist das Haus jetzt für die Zukunft gerüstet. Ich wünsche mir, dass die Patientinnen und Patienten auch weiterhin im Klinikum auf so hohem medizinischen Niveau mit Herz und Hirn versorgt wer- den.“


Sowohl Regionalmanager Weinviertel DI Jürgen Tiefenbacher als auch der Kaufmännische Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding Dipl. KH-BW Helmut Krenn hoben in ihren Worten die ruhige und besonnene, aber vor allem immer menschliche Handlungsweise Josef Kobers hervor. „Dank Deiner Kompetenz wurde in den 17 Jahren als Kaufmännischer Direktor viel bewegt. Wir sind stolz Dich in dieser Funktion gehabt zu ha- ben“, so Geschäftsführer Krenn.  Betriebsratsvorsitzender Eduard Böhm dankte Kober in seiner Rede ebenfalls für seine menschliche Art und für seinen Einsatz für Mitarbeiter und Patienten.


Pflegedirektor DGKP Josef L. Strobl und Interim. Ärztlicher Direktor Prim. Dr. Ronald Zwrtek, MBA bedankten sich für die langjährige, hervorragende Zusammenarbeit:  „Es gab viele gemeinsame Herausforderungen zu meistern, dennoch war unsere Zusammenarbeit stets von gegenseitiger Wertschätzung, Verständnis und Re- spekt geprägt. So konnten wir zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten und auch für die Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter vieles schaffen. Im Namen aller Kollegen und Mitarbeiter des Landesklinikums Mistelbach- Gänserndorf wünschen wir alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.“


Als besonderes Zeichen der Wertschätzung wurde Kober nach seiner Abschiedsrede dann mit Standing Ovati- ons in den Ruhestand verabschiedet.