UNSERE KLINIKEN

(v.l.) LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf (4.v.l.) mit dem Kaufmännischen Direktor-Stv. DI Dipl. KH-BW Karl Schreiber, dem Med. Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding Dr. Markus Klamminger, MZG-Standortleiter Prim. Dr. Wolfgang Pichler, MAS, Pflegedirektor DGKP Josef L. Strobl, akad. PD, Interim. Ärztlicher Direktor Prim. Dr. Ronald Zwrtek, MBA, Regionalmanager Weinviertel Jürgen Tiefenbacher und Betriebsratsvorsitzender-Stv. Franz Hammer (v.l.).

Modernes Klinikum mit Schwerpunkt

MISTELBACH – Das Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf mit dem Schwerpunkthaus Mistelbach und dem Medizinischen Zentrum Gänserndorf versorgt mit derzeit rund 531 Betten in zwölf medizinischen Fachabteilungen und in vier Instituten schwerpunktmäßig die Bevölkerung des östlichen Weinviertels.

Im Rahmen des von LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf gestarteten NÖ Kliniken-Dialogs kam die Leitung des Klini- kums Mistelbach-Gänserndorf mit dem für die Kliniken zuständigen LH-Stellvertreter zusammen um ihn über die aktuellen Entwicklungen zu informieren. Danach hält Pernkopf fest: „Das Klinikum Mistelbach-Gänserndorf ist mit seinen 12 Abtei- lungen die wichtigste regionale Gesundheitsreinrichtung und mit seinen 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch ein besonders wichtiger Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor.“


Das Landesklinikum ist ein Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien und Graz, das als Schwerpunkthaus zahlreiche Abteilungen beherbergt: Anästhesiologie und Intensivmedizin, Augenheilkunde, Chirurgie (Schwerpunkt Ge- fäßchirurgie), Frauenheilkunde und Geburtshilfe, HNO, Innere Medizin I (Kardiologie und Nephrologie) und II (Gastroente- rologie, Hepatologie sowie Onkologie), Neurologie, Orthopädie, Kinder- und Jugendheilkunde mit Neonatologie, Unfall- chirurgie und Urologie sowie die Institute für Medizinisch-Chemische Labordiagnostik, Pathologie, Physikalische Medizin und Rehabilitation sowie Radiologie. Besondere Schwerpunkte sind die Neonatologie, die Stroke Unit (bei Schlaganfäl- len), die Dialyse, eine onkologische Tagesklinik, die gesamte Bandbreite der Urologie, eine Palliativstation und ein Herz- katheter-Labor. Im Medizinischen Zentrum Gänserndorf (MZG), aber auch am Standort Mistelbach werden zahlreiche ta- gesklinische Operationen aller Fächer durchgeführt.


„Einige Eckzahlen können sich sehen lassen – so werden jährlich rund 300.000 ambulante Frequenzen verzeichnet und ca. 25.800 stationäre Aufenthalte gezählt. Insgesamt werden im Klinikum 400 Tonnen Lebensmittel pro Jahr verbraucht“, zeigt sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf beeindruckt.