UNSERE KLINIKEN

(v.l.) Simone Fröhlich, Landtagsabgeordneter Anton Kasser, Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Prim. Dr. Marc Wolff, Ärztliche Direktorin Prim.a Dr. Ingrid Leuteritz, LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Kaufmännischer Geschäftsführer LK-Holding Dipl. KH-BW Helmut Krenn, Ing. Anton Katzengru- ber und Bianca Brunner

Mauer eröffnet Erwachsenenpsychiatrie

MAUER –  Das Land NÖ investierte in den Neubau des Hauses 49, Abteilung für Erwachsenpsychiatrie, inklusive infra- struktureller Maßnahmen rund 25 Mio. Euro zur  Verbesserung der Versorgungsqualität psychiatrisch betroffener Men- schen. Im Rahmen eines Festaktes wurde das neue Gebäude am 22. Oktober 2018 in Anwesenheit von LH-Stellvertre- ter Dr. Stephan Pernkopf und zahlreicher Ehrengäste – unter ihnen Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig - feierlich eröffnet und seiner Bestimmung übergeben.

„Die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen wird in Zukunft an Bedeutung ge- winnen und somit stellt das Landesklinikum Mauer mit seinen spezialisierten Therapiekonzepten einen unverzichtbaren Baustein in der Versorgungslandschaft dar.  Mit diesem neuen, modernen Haus wird daher eine regionale, wohnortna- he psychiatrische Versorgung sichergestellt, denn gerade die Kombination von fortschrittlicher Gebäudetechnik mit der einzigartigen Parkanlage in Mauer bietet optimale Voraussetzungen für  die professionelle Behandlung von Men- schen mit schweren psychiatrischen Erkrankungen“, betont LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.


Beim  Haus 49 handelt es sich um einen rechteckigen Baukörper mit zwei Obergeschossen und einer teilweisen Unter- kellerung. In den oberirdischen Ebenen befinden sich die Bereiche der Erwachsenenpsychiatrie und der Akutversor- gung inklusive UBG-Bereich. Der Haupteingang präsentiert sich als transparenter, heller Glaskörper mit großzügiger Eingangshalle.  Pro Ebene befinden sich Bettentrakte mit Ein- und Zweibettzimmer mit einer Maximalkapazität von 46 Betten. Die Patientenzimmer, Aufenthalts- und Therapieräume im Erdgeschoss verfügen über einen direkten Zugang in den Garten. Im Obergeschoss bieten zwei Balkone weitere Aufenthaltsmöglichkeiten im Freien.   Im Sinne einer nach- haltigen Energienutzung wurde am Dach des Gebäudes zusätzlich eine Photovoltaikanlage mit einer Leistungsstärke von rund 90 kWp (ca. 90.000 kW) installiert.


Die medizinische Hauptaufgabe der Abteilung für Erwachsenenpsychiatrie, unter der Leitung von Prim. Dr. Marc Wolff, umfasst differenzierte Psychopharmakotherapie, ärztliche und psychologische Gesprächstherapie, Betreuung durch das speziell ausgebildete Pflegepersonal, Psychotherapie, Ergotherapie, Musiktherapie, Physiotherapie sowie struktu- rierende Beschäftigung für Erwachsene ab 18. Jahren. Behandelt werden neben psychisch Schwerstkranken auch komplexe psychiatrische Störungen und Lebenskrisen. Diese Behandlungsschwerpunkte wurden  in der Planung und Umsetzung berücksichtigt und somit  ist die medizinische Betreuung im neuen Haus nach allen modernen Erfordernis- sen gewährleistet.