UNSERE KLINIKEN

(v.l.) Herbert Oth, Katharina Ruby, Marion Hoffmann, Dipl. KH-BW Ronald Söllner

10 Jahre Partnerforum Gesundheit

Am 10. Oktober 2017 lud das Partnerforum Gesundheit des Landesklinikums Hainburg zur 10-Jahresfeier. Der Obmann des Dachverbandes der NÖ Selbsthilfegruppen, Ronald Söllner,  nahm das Jubiläum zum Anlass, persönlich zu gratulieren.

„Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt,

Zusammenarbeiten ein Erfolg.“


Henry Ford



„10 Jahre Partnerforum Gesundheit zeigen, wie einfach, unkompliziert und wertvoll  das Zusammenbringen der Part- ner rund um ein Klinikum funktionieren kann, wenn die Bereitschaft des Gegenübers gegeben ist. Begegnung auf Au- genhöhe, nutzen der jeweiligen Angebote der Selbsthilfe und der weiteren Partner sind eine Bereicherung unserer Ar- beit“, so Marion Hoffmann, Koordinatorin und  Mitbegründerin des Partnerforums Gesundheit des Landesklinikums Hainburg.


Im Herbst 2007 wurde von Herbert Oth und Marion Hoffmann das Partnerforum Gesundheit ins Leben gerufen. Die Grundidee war, dass den Selbsthilfegruppen in den Kliniken eine Basis für den gemeinsamen Austausch geboten wird und zwar weit über den normalen Rahmen hinaus. Nicht nur innerhalb der Gruppen sondern auch mit anderen Orga- nisationen. So konnten im Laufe der Jahre das Rote Kreuz, die Mobilen Pflegedienste, Gebietskrankenkassa und der Kriegsopfer- und Behindertenverband zur Mitarbeit eingeladen werden. Auch die aktive Beteiligung und Mitarbeit der Gesunden Gemeinde stellt eine große Bereicherung dar.   Die mindestens 1 x jährlich stattfindenden  Partnerforen die- nen dem Austausch und der Informationen über alle Angebote der Selbsthilfegruppen und Partner.

Was als kleine Idee begann wurde bald als landesweites Best Practice Modell für die Organisation der Zusammenarbeit zwischen  Selbsthilfegruppen und Kliniken übernommen und läuft heute unter dem Titel „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“.


Unterstützt wurde das Projekt von Beginn an durch die Führung des Landesklinikums. „Die große Bereitschaft der Lei- tung des Klinikums dieser Idee Raum und Rahmen zu geben hat es ermöglicht heute stolz auf unsere Zusammenarbeit zu blicken“, so Herbert Oth der es als Besonderheit sieht, dass der Mitgliederstand seit der Gründung trotz der Freiwil- ligkeit der Zusammenarbeit sehr stabil ist.