UNSERE KLINIKEN

(v.l.) 1. Reihe: Küchenprofi Peter van Melle, LAbg. Hermann Hauer, Sandra Ecker, Küchenleiter Herbert Bauer, Maria Morgenbesser, BR Eveline Lizzi, Leopoldine Rehberger; 2. Rei- he: Kaufm. Direktor Dipl. KH-BW Johann Ungersböck, Pflegedirektorin Maria Aichinger, MSc, MAS, Peter Gruber, Mag. Heinrich Barth, Reinhold Krapfl

4 Kessel & 3 Blätter

Der Leiter der Küche des Landesklinikums Neunkirchen, Herbert Bauer, und sein Team dürfen sich auch heuer wieder über die Auszeichnung mit vier Kesseln und drei Blättern freuen. Die Küche liegt somit weiterhin international im Spitzenfeld und zählt zu den besten Großküchen des Landes NÖ.

Bei der Zertifizierung nach der sogenannten Kesselmethode werden für die Auszeichnung mit „Kessel“ Qualität, Wirt- schaftlichkeit, Marketing und Mitarbeitermotivation beurteilt, für die Erreichung der grünen Blätter der Umweltfaktor, ähn- lich wie an Restaurants „Hauben“ oder „Sterne“ verliehen werden. Bei der Rezertifizierung erreichte die Küche des  Lan- desklinikums Neunkirchen heuer erneut vier von fünf Kesseln und beim Umweltfaktor drei von vier Grünen Blättern und ist damit derzeit österreichweit auf Platz 4 und international auf Platz 11 der Top 100 bewerteten Betriebe.


„Herzliche Gratulation dem gesamten Küchenteam des Landesklinikums Neunkirchen. Die wiederholte Zertifizierung be- stätigt Motivation und Einsatzfreude des Teams, beweist eine ausgezeichnete Qualität der Speisen und großes Umwelt- bewusstsein.  Durch die Beschaffung der Lebensmittel nach den Kriterien biologisch, saisonal und regional wird unsere Umwelt geschont und schafft Arbeitsplätze in der Region. Außerdem unterstützen wir damit unsere heimische Landwirt- schaft“, betont LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.


„Ich bedanke mich beim gesamten Team der Küche des Landesklinikums Neunkirchen für die hervorragend geleistete Arbeit und gratuliere ganz herzlich zu der verdienten Auszeichnung. Durch die hohe Qualität der Speisen wird so ein wichtiger Beitrag zur bestmöglichen Betreuung der Patientinnen und Patienten geleistet“, freut sich der Kaufm. Direktor Dipl. KH-BW Johann Ungersböck.


„Diese Auszeichnung ist Bestätigung für unsere täglichen Bemühungen unseren Kunden abwechslungsreiche und schmackhafte Menüs anbieten zu können und Ansporn, den eingeschlagenen Weg weiter fortzusetzen. Sie macht die kontinuierliche Verbesserung auf steigendem Niveau sichtbar und zeigt weiteres Verbesserungspotenzial auf. Lebens- mittel aus der Region stehen ja für Qualität, Genuss und Sicherheit, so werden wir uns je nach Möglichkeit um weitere regionale Lieferanten bemühen. Damit haben die verwendeten Lebensmittel so wenige Transport-Kilometer als notwen- dig „am Buckel“, können damit eine besondere „Frische“ garantieren. Zudem bleibt die Wertschöpfung in noch höherem Maße in der engeren Umgebung. Wir wollen uns weiterhin stets verbessern, den Bedürfnissen und Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden“,  freut sich Küchenchef Herbert Bauer.