UNSERE MENSCHEN

In Memoriam OÄ Dr. Margrit Stanzel-Kainz

ST. PÖLTEN - Allzu  früh  und  unerwartet verstarb OÄ Dr. Margrit  Stanzel-Kainz  am 20. April  2018. Ein wunderbarer Mensch  und  eine  großartige Persönlichkeit ist  von uns gegangen.  Sie zählte zu den beliebtesten und besten  Lehr- kräften der Schule  für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege und Medizinische Assistenzberufe am Universi- tätsklinikum St. Pölten. Seit 2005 war Dr. Stanzel-Kainz  fest mit der Schule verbunden und bis zum 19. April  2018 als ärztliche  Lehrkraft tätig.


Am 29. März 1967 in St. Pölten geboren, legte sie am 17. Juni 1985 am Bundesrealgymnasium St. Pölten die Reifeprü- fung ab. Im Anschluss daran studierte sie Medizin an der Universität Wien und promovierte am 3. Juli 1996 zum Dok- tor der gesamten Heilkunde. Die Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin führte sie zunächst in das Landesklini- kum Horn, dann weiter über eine Forschungstätigkeit in das AKH Wien und schlussendlich in das damalige Kranken- haus der Stadt St. Pölten, wo sie in der Folge Ende 2004 die Facharztausbildung für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie abschloss. Bis 2013 war sie als Oberärztin an der Abteilung für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie am Landesklinikum St. Pölten tätig und führte seit damals eine fachärztliche Ordination in St. Pölten-Ratzersdorf. Seit 1996 war sie aber auch – und das nebenberuflich –  mit „Leib und Seele“ als ärztliche Vortragende an der Ausbildung von Pflegepersonen wesentlich mitbeteiligt. Die von ihr unterrichteten Fächer reichten von der Anatomie und Physiolo- gie über die Allgemeine Pathologie und Somatologie über die Orthopädie bis hin zur Ergonomie und Englisch. In fast allen Jahrgängen und Klassen war sie mit mindestens einem dieser Fächer vertreten. Hinzu kamen die Unterrichte in der Sonderausbildung für die OP-Pflege und jene in der damaligen MTF-Schule.


Generationen von St. Pöltner Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften hatten so unmittelbar mit ihr zu tun und alle gingen positiv gestärkt und bereichert daraus hervor. Den Aufbau der  Schule für  Medizinische  Assistenzberufe  trug sie  von  Beginn  an  mit  ihrem Einsatz ganz wesentlich mit. Ihr pädagogisch-didaktisches Wirken als ärztliche Lehr- kraft kann am besten als „Ärztin im Schuldienst“ umschrieben werden und verdient Anerkennung.


„Wir  danken OÄ.  Dr.  Margrit  Stanzel-Kainz  für  die  jahrelange  Lehrtätigkeit,  die  sie  mit großem Engagement, ausgeprägtem Verantwortungsgefühl und starker menschlicher Ausstrahlung ausgeübt hat. Wir werden der Verstorbe- nen ein ehrendes Andenken bewahren und sie nicht vergessen“, so Marianne Tanzer, MA, Direktorin der Schule für all- gemeine Gesundheits- und Krankenpflege am Universitätsklinikum St. Pölten.