UNSERE MENSCHEN

Die Kollegiale Führung, Ärztlicher Direktor Dr. Christian Cebulla, Pflegedirektor DGKP Josef L. Strobl, akad. PD und Kaufmännische Direktorin Jutta Stöger, MSc (v.l.) heißt den neuen Neurologie Primar Univ. Prof. Dr. Johann Sellner am LK Mistelbach-Gänserndorf herzlich willkommen.

Johann Sellner übernimmt Primariat

MISTELBACH – Vor kurzem hat Univ. Prof. Dr. Johann Sellner die Leitung der Neurologie am Landesklinikum Mis- telbach-Gänserndorf übernommen. Der langjährige Leiter der Abteilung, Prim. DI Dr. Andreas Doppelbauer hat seinen verdienten Ruhestand angetreten.


Univ. Prof. Dr. Johann Sellner (44) absolvierte nach der Promotion zum Dr. med. univ. an der Karl-Franzens-Universität Graz die weitere Ausbildung an renommierten Kliniken in Deutschland und der Schweiz. Er war die letzten sieben Jahre an der Christian-Doppler-Klinik am Uniklinikum Salzburg beschäftigt, drei Jahre davon als leitender Oberarzt. Er baute dort die Arbeitsgruppe Multiple Sklerose und Autoimmune Neurologie sowie die Abteilung für Schlaganfallprävention auf. An der Paracelsus Medizinischen Universität (PMU) Salzburg wurde ihm eine Professur verliehen, weiters hat er einen Maste- r of Business Administration in Health Care Management von der Salzburg Management and Business School (SMBS). Au- ßerdem habilitierte er 2012 an der Technischen Universität München und hat dort auch einen Lehrauftrag als außerplan- mäßiger Professor.


Zu den klinischen Schwerpunkten seiner Tätigkeit zählen neben der Schlaganfallmedizin, die Neuroinfektionen, die auto- immune Neurologie und seltene neurologische Erkrankungen. Als vorrangige Ziele sieht der neue Leiter der Neurolog- ischen Abteilung die Transformationsprozesse für eine zeitgemäße Schlaganfallversorgung im Weinviertel, die Festigung der interdisziplinären Zusammenarbeit für die Patientenbetreuung im Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf sowie die Schwerpunktsetzung im Bereich Multiple Sklerose und entzündliche Erkrankungen. Er legt weiters großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, und ist auch in Gremien von nationalen und europäischen Fachgesellschaften zu diesem Thema engagiert- .


Die Abteilung deckt alle Teilbereiche der ambulanten und stationären Neurologie ab. Es bestehen Spezialambulanzen für Multiple Sklerose und entzündliche Erkrankungen, Parkinson und Bewegungsstörungen, Botox-Anwendungen sowie Epi- lepsie und Anfallserkrankungen- .