GESUND AM ARBEITSPLATZ




Die Tipps kommen aus dem LK Hochegg, Abteilung Neurolo- gie, Abteilungsvorstand Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Schnider, von der Neuropsychologin Mag. Gudrun Langbauer, MSc, und dem Laufsportler Gerhard Gansinger.

3 Tipps gegen ...

Wundermittel


Regelmäßiges Laufen senkt das Risiko, an einer Herzkrankheit zu sterben, um bis zu 40 Prozent. Es stärkt die Kno- chen und beugt Osteoporose vor. Es baut Stresshormone wie Adrenalin ab, stärkt die Lunge – das Lungenvolumen nimmt zu. Laufen optimiert die Fett- verbrennung. Es stärkt das Immunsys- tem und die Psyche. Wichtig ist, auf die richtige Lauftechnik und den richtigen Laufschuh zu achten.

Kopfschmerz


Häufige Kopfschmerzen können viele Ursachen haben, die vom Neurologen abgeklärt werden müssen. Findet sich keine organische Ursache, können Sie viel tun, um Ihre Kopfschmerzen zu mi- nimieren. Achten Sie auf ausreichenden Nachtschlaf und vermeiden Sie koffein- haltige und aufputschende Getränke. Trinken Sie stattdessen viel Wasser oder Tee. Hören Sie auf zu rauchen. Bei Bü- roarbeit machen Sie zwischendurch im- mer wieder Dehnungsübungen oder autogenes Training gegen Stress.

Geistig fit


In unserem Gehirn werden täglich tau- sende neuer Zellen gebildet. Sie er- möglichen es uns, im übertragenen wie buchstäblichen Sinne, zu wachsen. Das geschieht jedoch nicht von selbst. Mit halben Sachen gibt sich unser Ge- hirn nicht zufrieden. Wenn wir möch- ten, dass es rege bleibt, müssen wir es täglich trainieren. Mit den drei As: Bie- ten Sie Ihrem Gehirn Anregungen, Ab- wechslung und Aufgaben. Sind und bleiben Sie neugierig. Sie haben es selbst in der Hand: Use it or loose it.