DIGITALE HEALTHCARE: TEIL 1

Digitale Wege

Digitalisierung eröffnet den NÖ Kliniken viele Möglichkeiten.

Beim Initialworkshop wurden mehr als 100 Digitalisierungs-Ideen und -Projekte vorgestellt. Die Resonanz auf den

trägerübergreifenden Austausch war äußerst positiv.

Digitalisierung wird von vielen technologischen Entwicklungen begleitet. Daraus ergeben sich für die NÖ Landes- und Universitätskliniken zahlreiche Möglichkeiten, Teile der täglichen Arbeit zu automatisieren, zu verbessern oder neu zu gestalten. Manche Lösungen sind seitens der Technologiehersteller ausgereift und einsatzfähig, viele je- doch erst im Entwicklungsstadium. Das Digitalisierungsteam der Abteilung Informations- und Kommunikations- technologie in der Holding-Zentrale (siehe WIR INTERN 05/18, Seite 16) bewertet die einzelnen Ansätze unter Ein- beziehung von  Experten der jeweils betroffenen Berufsgruppen und prüft dabei die Relevanz sowie die Rahmen- bedingungen für den Einsatz im Unternehmen.


Digitalisierung im Gesundheitswesen

Digitalisierungslösungen haben bereits heute und werden künftig zunehmend maßgeblichen Einfluss auf tägliche Arbeitsabläufe haben, daher möchten wir Sie weiterhin laufend über Entwicklungen in diesem Bereich informieren. Wir haben in dem Zusammenhang die Themenreihe „Digital Healthcare“ ins Leben gerufen und Sie werden in WIR INTERN in regelmäßigen Abständen Informationen über Entwicklungen und Trends im Themenfeld „Digital Health- care“, konkrete Umsetzungen in den Kliniken oder auch themenbezogene Erfahrungsberichte in der Gesundheits- branche erhalten. Der aktuelle Beitrag setzt einen Startpunkt zu dieser Themenreihe und berichtet von einem trä- gerübergreifenden Austausch zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Initialworkshop Mitte März 2019 lud die NÖ Landeskliniken-Holding Vertreterinnen und Vertreter österreichischer Klinikbetreiber zu einem Erfahrungsaustausch zu Digitalisierungsthemen nach St. Pölten. Im Rahmen der hochka- rätig besetzten Runde aus leitenden Führungskräften der Bereiche IT und Digitalisierung wurden in weit über 100 Kurzbeiträgen aktuelle Digitalisierungs-Ideen und -Projekte vorgestellt, wobei sich zu den einzelnen Themen hoch- spannende Diskussionen ergaben. Wie die NÖ Landeskliniken-Holding beschäftigen sich auch andere Kranken- hausträger unter anderem mit folgenden Themengebieten:

-Elektronische Fieberkurve inkl. grafischer Verlaufsdarstellung und berufsgruppenübergreifender Dokumentation

-Digitalisierung des klinischen Medikationsprozesses inkl. Apps zur Wechselwirkungsprüfung

-Klinische Entscheidungsunterstützungssysteme (unter Nutzung von künstlicher Intelligenz)

-Online-Terminplanung für Patienten und niedergelassene Zuweiser

-Befundportale für Patienten und nachgelagerte Stellen in der Primärversorgung

-Mobile, elektronische Bedside-Erfassung von Vitalparametern und Datenübernahme in die klinische Dokumentation

-Digitale Spracherkennung zur Befundschreibung

-Elektronischer Datenaustausch mit Notarztwesen und Rettungsorganisationen

-Multidimensionale Ressourcenplanung

-Digitalisierung von diversen Register- und Statistikmeldungen sowie von Reha-Anträgen

-Telemedizinische Apps zur Behandlungsbegleitung und Patientennachsorge, Teleberatung

-Sektorenübergreifender Bilddatenaustausch

-Übersichts-Cockpit zur Krankengeschichte eines Patienten (Patient Summary)

-Big-Data-Analysen zur Erstellung von spezifischen Auswertungen oder medizinischen Vorhersagemodellen

-Datenintegration medizinischer Patienten-Wearables

-Digitale Pathologie

-Digitalisierung in der Instandhaltung und Logistik

-Umsetzung der nationalen ELGA- und eHealth-Strategie (e-Impfpass etc.)


WIR INTERN greift in den nächsten Ausgaben einzelne der dargestellten Entwicklungen auf und beleuchtet sie näher.

Digital Healthcare


ist die interdisziplinäre Verbindung von Gesundheit, Gesundheitsfürsorge, Leben und Ge- sellschaft mit digitalen Technologien, um die Effizienz der Gesundheitsversorgung zu verbes- sern und die Qualität zu erhöhen.

erschienen in WIR INTERN 02/2019