UNSERE KLINIKEN

Interessierte Besucherinnen und Besucher beim PatientInnensicherheitstag

(v.l.) Angelika Obermüller, MSc (Pflegedirektorin-Stv), Elfriede Viertlmayr und Herbert Bogenreiter, BSc

Internationaler Tag der Patientensicherheit

WAIDHOFEN/YBBS – am 17.9.2019 fand der 5. internationale Tag der PatientInnensicherheit statt  Auch  das LK Waid- hofen/Ybbs beteiligte sich  an diesem Aktionstag.

Vor 5 Jahren wurde der internationale Tag der PatientInnensicherheit ins Leben gerufen. Alle Gesundheitseinrichtungen sind eingeladen, sich an diesem Tag zu beteiligen. Unter dem Motto „Sicherheitskultur auf allen Ebenen“ beteiligte sich auch das LK Waidhofen/Ybbs heuer an diesem Aktionstag. Das Risikoteam des LK Waidhofen/Ybbs, stellte ein interes- santes Programm zusammen, wo die Besucherinnen und Besucher neben Informationen zu den Schwerpunkten Hän- dehygiene, Medikamentensicherheit und PatientInnenidentifikation auch die Möglichkeit hatten, an einem Schätzspiel teilzunehmen.

„Schauplatz“ war die Eingangshalle des LK Waidhofen/Ybbs, wo sich interessierte PatientInnen, BesucherInnen und MitarbeiterInnen über die Tätigkeiten des Risikoteams ein Bild machen konnten.  „Es ist uns wichtig, das Thema Patien- tInnensicherheit regelmäßig mit allen am Behandlungsprozess Beteiligten zu thematisieren und weiter zu entwickeln“ informiert Herbert Bogenreiter, zertifizierter klinischer Risikomanager und Leiter des Risikoteams des LK WY. Eine Viel- zahl an qualitätssichernden und risikominimierenden Maßnahmen wurden im LK Waidhofen/Ybbs bereits umgesetzt: von Standards und Checklisten, über Erhöhung der Medikamentensicherheit durch bspw. Einführung des 4- Augen- Prinzips bis hin zu baulichen Veränderungen wie versperrbare Fenster.

Als qualitätssichernde Maßnahme wurde 2016 im LK Waidhofen/Ybbs ein Critical Incident Reporting System (CIRS) im- plementiert. CIRS ist ein EDV-gestütztes, anonymisiertes Berichts- und Lernsystem und soll helfen, kritische Situationen rechtzeitig zu erkennen und durch Sicherheitsmaßnahmen zu entschärfen. „Das Melden von Beinahe-Fehlern ermög- licht es uns, zielgerichtete Präventionsmaßnahmen zu setzen, potentielle Schadenursachen zu beseitigen und damit die Sicherheit von PatientInnen und MitarbeiterInnen zu erhöhen“ erklärt Herbert Bogenreiter das System.

„Ich möchte mich bei allen BesucherInnen und Beteiligten für das Interesse am PatientInnensicherheitstag bedanken und gratuliere der glücklichen Gewinnerin des Schätzspieles“, so Herbert Bogenreiter.