UNSERE KLINIKEN

(v.l.) OA Dr. Gerhard Kriener, Prim. Dr. Stefan Leidl und Prim. Dr. Hubert Rogenhofer

Wieder geplante Eingriffe

WAIDHOFEN/YBBS – seit Anfang Mai werden im LK Waidhofen/Ybbs wieder geplante Eingriffe durchgeführt.

Da die Infektionskurve in Österreich erfreulicherweise so flach gehalten werden konnte, können nun die Leistungen in den Kliniken wieder hochgefahren werden. Eine Behandlung im LK Waidhofen/Ybbs erfolgt zurzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung – ausgenommen von dieser Regelung sind natürlich Notfälle. „Wir möchten uns bei der Bevölkerung für die Disziplin bei der Einhaltung der Termine recht herzlich bedanken“, so Prim. Dr. Hubert Rogenhofer, stellvertretender ärztlicher Direktor des LK Waidhofen/Ybbs. Die „Termintreue“ ist weiterhin besonders wichtig. Nach wie vor werden PatientInnenen ersucht, zum vereinbarten Termin pünktlich und möglichst ohne Begleitung zu erschei- nen. Da das Ansteckungsrisikos im Hinblick auf das Coronavirus weiterhin besteht, ist die Triage im Eingangsbereich des LK Waidhofen/Ybbs nach wie vor in Betrieb, d.h. bei sämtlichen eintretenden Personen wird Fieber gemessen und der Gesundheitszustand abgefragt. Bei Personen, die bereits einen Operationstermin vereinbart haben, wird vor der Operation ein Termin für eine Covid-19-Testung vereinbart. Nur bei einem negativen Testergebnis wird die Operation durchgeführt. Da die von der Regierung vorgegebenen Abstandsregeln in Begegnungszonen wie Gängen, Warteräu- men und Liften eingehalten werden müssen, ist es enorm wichtig, die vereinbarten Termine einzuhalten. Weiters ist nach wie vor darauf zu achten, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. „Das Besuchsverbot bleibt aufrecht“, ersucht die Pflegedirektorin Doris Fahrnberger-Schober, MSc um Verständnis. „Diese Maßnahme dient sowohl dem Schutz aller Patientinnen und Patienten als auch dem aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“.