UNSERE KLINIKEN

v.l.n.r.: OA Dr. Natasha Ninova, OA Dr. Yanko Petkov, Prim. Dr. Wolfgang Schöntag

Urodynamikgerät im LK Waidhofen/Ybbs wurde ausge- tauscht

Die Urodynamik ist eine Funktionsmessung der Blase. Mit dieser Untersuchung lassen sich wertvolle diagnostische Daten für Blasenstörungen gewinnen. Das Gerät wurde ausgetauscht und durch ein Neues, dem letzten Stand der Technik entsprechendes ersetzt.

Das LK Waidhofen/Ybbs war 1998 eines der ersten Häuser in NÖ, wo diese Art der Untersuchung angeboten wurde. „Ich habe diese Untersuchung damals in Waidhofen/Ybbs eingeführt, weil sie zur Abklärung der Senkungschirurgie so- wie der Inkontinenz wichtige Informationen liefert. Mittlerweile ist diese Art der Untersuchung Standard“, erzählt der Leiter der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Prim. Dr. Wolfgang Schöntag.

Bei der urodynamischen Untersuchung bekommt der Arzt genaue Informationen über das Verhalten der Harnblase und des Beckenbodens sowohl während der Speicherung als auch während der Entleerung des Harnes. Dadurch kön- nen mögliche Ursachen des unfreiwilligen Harnabganges, oder der erschwerten Blasenentleerung aufgedeckt werden.

Der Arzt kann so gemeinsam mit der Anamnese Rückschlüsse auf die zugrundeliegende Inkontinenzform und die dar- aus resultierenden Therapiemöglichkeiten ziehen. Im LK Waidhofen/Ybbs werden sämtliche moderne und gängige konservative und operative Leistungen zur individuellen Behandlung angeboten. Bei operativen Verfahren mit vagina- len Vorgehensweisen haben sowohl solche mit körpereigenem Gewebe durch bestimmte Nahttechniken als auch sol- che mit Netzprodukten einen fixen Platz im therapeutischen Spektrum des LK Waidhofen/Ybbs. „Erst der richtige indivi- duelle Einsatz der Methoden oder auch die Kombination führen zu einer erfolgreichen Behandlung“, informiert OA Dr. Yanko Petkov, stellvertretender Leiter der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe.