UNSERE KLINIKEN

PhDr. Michaela Gansch, MSc (Pflegedirektorin), Doris Schmidl (Abgeordnete zum NÖ Landtag), Dr. Leopold Kogler (Präsident des Landesverbandes der NÖ Kulturvereine), die Künstlerinnen der Kulturinitiative Schupfengalerie, Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Ungersböck (Klinische  Abteilung  für  Neurochirurgie)  Mag.  Dr.  Bernhard  Kadlec  (Kaufmänni- scher Direktor), Dr. Thomas Gamsjäger, MSc (Ärztlicher Direktor) und Stadtrat Peter F. Krammer

Mag. Dr. Bernhard Kadlec (Kaufmännischer Direktor), Doris Schmidl (Abgeordnete zum NÖ Landtag), Künstlerin OÄ Dr. Andrea Hochmuth (Klinische Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin), Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Ungersböck (Klinische Abteilung für Neurochirurgie) und Dr. Leopold Kogler (Präsident des Landesverbandes der NÖ Kulturverei- ne)

Schupfengalerie stellt im UK St. Pölten aus

ST. PÖLTEN – Kürzlich fand an der Klinischen Abteilung für Neurochirurgie am Universitätsklinikum St. Pölten eine Ver- nissage mit Bildern der Kulturinitiative Schupfengalerie aus Herzogenburg statt.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Ungersböck, Leiter der Klinischen Abteilung für Neurochirurgie am Universitätsklinikum St. Pölten, lud gemeinsam mit der Klinikleitung zur Vernissage unter dem Titel „Metamorphosen“.


„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, die Künstlerinnen der Kulturinitiative Schupfengalerie  für eine Bilder- präsentation an unserer Abteilung zu gewinnen. Dies ist eine gute Gelegenheit, unser Klinikum mit Kunst zu berei- chern. Wir bedanken uns sehr herzlich für die zur Verfügung gestellten Werke und die gute Zusammenarbeit“, so Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Ungersböck.


„Die Bilder laden zum Verweilen ein und bringen Abwechslung und Freude in den Klinikumsalltag. Richtig eingesetzt hat Kunst eine heilende Wirkung auf Patientinnen und Patienten und trägt wesentlich zu einem positiven Genesungs- verlauf bei“, betont Doris Schmidl, Abgeordnete zum NÖ Landtag in ihrer Festansprache in Vertretung von Landes- hauptfrau Johanna Mikl-Leitner.


Dr. Leopold Kogler, Präsident des Landesverbandes der NÖ Kulturvereine präsentierte die Kunstwerke der insgesamt elf Künstlerinnen Margret Ambichl, Renate Eder, Andrea Hochmuth, Ingeborg Hörzenberger-Haiden, Brigitte Hofmann, Anneke Hodel-Onstein, Christine Kastner, Elidia Kreutzer, Edith Minarz-Kress, Renate Minarz und Mag. Eva Riebler.


Die Kulturinitiative Schupfengalerie gibt es seit dem Jahr 2003 und steht für Gedankenaustausch verschiedener Kultur- bereiche und –sparten. Den Mitgliedern liegt vor allem das Miteinander am Herzen. Das gemeinsame Arbeiten und die Verknüpfung verschiedenster kultureller und künstlerischer Richtungen sind wichtige Kriterien, wobei jedoch die Eigen- ständigkeit jedes Einzelnen respektiert wird. Eckpfeiler der Kulturinitiative sind die Förderung der Kontakte zwischen den Künstlerinnen und Künstlern, das Interesse am kulturellen Leben zu wecken, eine Plattform für die Jugend zu sein und Projekte zu starten, die den Horizont erweitern.


Die   Bilder   sind   an   der   Klinischen   Abteilung   für   Neurochirurgie,   Haus   C,   im Universitätsklinikum St. Pölten, ausgestellt.