UNSERE KLINIKEN

(v.l.) Gerlinde Oberbauer (NÖGUS), Prim. Univ. Prof. Dr. Wolfgang Grisold (Generalsekretär der Weltföderation für Neurologie - World Federation of Neurology), OÄ Dr. Birgit Riemer (Klinische Abteilung für Neurologie, UK Tulln), KommR Harald Schinnerl (Vizebürgermeister  Stadt  Tulln),  Prim.  Assoc.  Prof.  PD  Dr.  Martin  Aigner  (Leiter  der Klinischen Abteilung für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, UK Tulln), Prim. Univ. Doz. Dr. Christian Ban- cher (Leiter der neurologischen Abteilung, LK Horn) und Prim. Assoc. Prof. PD Dr. Walter Struhal (Leiter der Klini- schen Abteilung für Neurologie, UK Tulln)

Demenztag für Angehörige

Im Tullner Minoritensaal fand ein Demenztag für Angehörige statt. Seitens des Universitätsklinikums Tulln nahmen u.a. Prim. Assoc.Prof. PD Dr. Walter Struhal und Prim. Assoc.Prof. PD Dr. Martin Aigner als Vortragende teil. Der Demenztag wurde veranstaltet von „Gesundes Tulln“ und dem Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS).

Die Diagnose Demenz stellt sowohl die betroffenen Menschen als auch die Menschen in ihrem Umfeld vor große Her- ausforderungen. Experten informierten über Untersuchungsmethoden, Behandlungsstrategien und Therapien und De- menzbetreuung abseits von Medikamenten und beantworteten gerne jede aufkommende Frage der Besucherinnen und Besucher. Unter ihnen befanden sich zahlreiche international namhafte

„Koryphäen“ rund um das Thema Demenz.


Wesentliche Beiträge kamen aus dem Universitätsklinikum Tulln: Prim. Assoc.Prof. PD Dr. Martin Aigner Leiter der Klini- schen Abteilung für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin  hielt  einen  sehr  aufschlussreichen  Vortrag  über psychiatrische  Therapie  bei Demenz. Frau OÄ Dr. Birgit Riemer Oberärztin der Klinischen Abteilung für Neurologie in- formierte über Kreislauf und Demenz. Prim. Assoc. Prof. PD Dr. Walter Struhal, Leiter der Klinischen Abteilung für Neu- rologie brachte den Anwesenden näher, dass die Diagnose Demenz nicht gleich Alzheimer-Demenz bedeutet.


Trotz sehr warmer Temperaturen fand der durchwegs gelungene wie auch sehr informative Informationstag großen An- klang und wurde von zahlreichen interessierten Teilnehmern besucht. Was einmal mehr zeigt, wie wichtig dieses The- ma ist. Solche Informationstage bedürfen definitiv, angesichts des großen Erfolges, einer Fortsetzung.