UNSERE KLINIKEN

(v.l.) DGKP Manuela Zawinul Antl, DGKP Bernd Bachmayer, stv. Leitung Pflegedirektion Maria Böhm, Pflegedirektor Erich Glaser (akad.gepr. KH-Manager), LR DI Ludwig Schleritzko, Ärztl. Direktor Dr. Rainer Ernstberger, MSc, MBA, Prim. Eduard Sporer, Kaufm. Direktor Dipl. KH-BW Anton Hörth, pflegerische Standortleitung DGKP Sabine Koranda Bsc, Regionalmanager-Stellvertreterin Andrea Dankelmaier MA, stv. Stationsleitung DGKP Jasek Nicole und kfm. Standortleiterin Dipl. KH-BW Brigitte Straub

(v.l.) DGKP Manuela Zawinul Antl, DGKP Bernd Bachmayer, stv. Leitung Pflegedirektion Maria Böhm, Pflegedirektor Erich Glaser (akad. gepr. KH-Manager), LR DI Ludwig Schleritzko, Ärztl. Direktor Dr. Rainer Ernstberger, MSc, MBA, Prim. Eduard Sporer und stv. Stationsleitung DGKP Jasek Nicole

Start für neue Abteilung

KORNEUBURG. Die Abteilung für Unfallchirurgie des Landesklinikums Korneuburg-Stockerau wird ab 1. Jänner 2020 zur Abteilung für Orthopädie und Traumatologie.

In Österreich wurde – unter Berücksichtigung internationaler Entwicklungen zur Zusammenführung der noch getrenn- ten Fächer Orthopädie und Unfallchirurgie – im Rahmen der neuen Ausbildungsordnung das Sonderfach „Orthopädie und Traumatologie“ geschaffen. Dadurch soll die Grundlage für eine weiterhin hochqualitative Versorgung erzeugt wer- den, sowohl für die Behandlung von verschiedensten Unfallverletzungen als auch für die Durchführung von geplanten orthopädischen Operationen (z.B. Hüft- oder Knieimplantate).

„Durch intensive Bemühungen v.a. von Prim. Dr. Eduard Sporer, Leiter der Abteilung für Unfallchirurgie am Landesklini- kum Korneuburg-Stockerau, konnte diese Entwicklung jetzt erfolgreich abgeschlossen werden, was einerseits für die Versorgungsqualität und andererseits für die Ausbildung des Ärztenachwuchses wichtig ist“, betont LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf

„Im Zuge der Etablierung des neuen Faches Orthopädie und Traumatologie habe ich frühzeitig auch Fachärzte des neuen Fachs und orthopädische Fachärzte ins Team integriert. So ist es uns gelungen, in raschester Zeit die Kompe- tenz für die neue Abteilungsstruktur Orthopädie und Traumatologie zu erwerben“ betont Primarius Sporer. „Im Jahr 2018 wurden in Korneuburg 2.600 Patienten operativ versorgt, darunter 430 Hüft-, Knie, Schulter-  und Fingerprothe- sen. Neben der konservativen Wirbelsäulenbehandlung sollen nun auch in Zukunft Operationen osteoporotischer Wir- belfrakturen durchgeführt werden.“