UNSERE KLINIKEN

In interdisziplinären Kleingruppen fand ein Reanimationstraining für Neugeborenennotfälle statt. V.l.n.r. OA Dr. Darko Tomica, OÄ Dr. Eva Übermasser, OÄ Dr. Pavlina Machova, DGKP Gertraud Stoll (Anästhesie), DGKP Veronika Hauss (Geburtenstation), DGKP Julia Wasinger (Anästhesie), Trainer Dr. Michael Sohm und die leitende Hebamme Elfriede König.

Für den Notfall gerüstet

SCHEIBBS. Verschiedene Übungsszenarien, ein aktueller Systemcheck und theoretische Inhalte zur Versorgung und Reanimation der Neugeborenen nach den aktuellen Guidelines waren Inhalt der letzten Schulung auf der Geburtensta- tion des Landesklinikum Scheibbs.

Das Thema Fortbildung und Schulung ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal im Landesklinikum Scheibbs. Kürzlich fand erneut ein Training im interdisziplinären Team für Neugeborenennotfälle durch Dr. Sohm, Oberarzt im UK St. Pöl- ten und Teil des Teams von SIM-CHARACTERS, statt.


Begonnen wurde mit einem theoretischen Teil zur Versorgung und Reanimation von Neugeborenen nach den aktuellen Guidelines des European Resuscitation Council (ERC). Direkt im Anschluss war ausreichend Zeit im Erstversorgungs- raum der Kreißzimmer in kleinen, interdisziplinären Gruppen praktisch an der Reanimationspuppe gemeinsam zu üben. Dabei wurden verschiedene Szenarien zum klinisch auffälligen, reanimationspflichtigen und persistierend auffäl- ligen Neugeborenen vorgegeben. Die Zusammenarbeit des interdisziplinären Teams im gesamten LK Scheibbs wird dadurch auch für verschiedene Notfallsituationen weiter gestärkt und optimiert.

Das Team des LK Scheibbs erhielt durch den Vortragenden, Dr. Sohm, lobende Worte hinsichtlich der Organisation und dem spürbaren Interesse an steter Fortbildung und freute sich darüber sehr.

„Im Anlassfall hat gemeinsames, rasches und professionelles Handeln zum Wohle jedes einzelnen Neugeborenen oberste Priorität. Das gemeinsame Engagement aller Beteiligten ist spürbar und wichtig“, sind sich Abteilungsleiter Prim. Dr. Peter Diridl und die leitende Hebamme Elfriede König einig.