UNSERE KLINIKEN

(v.l.) DGKP Martha Fronhofer, Hygienefachkraft, DI Sonja Schindler, BSc, kfm. Standortleiterin, ÖKR Alfred Sturm (Ge- sundheitsstadtrat), Bgm. Anette Töpfl, Bgm. Robert Altschach, Pflegedirektor Robert Eberl, DGKP Dunja Apfelthaler- Dangl, Prim. Dr. Friedrich König, MSc, BSc und die ärztl. Standortleiter, Marianne Dacho, MSc

Patientensicherheit steht im Mittelpunkt

WAIDHOFEN/THAYA   –  Mit   dem   Schwerpunkt  2019  „Sicherheitskultur   auf   allen Ebenen“ lud das Landesklinikum Waidhofen/Thaya zum 5. Internationalen Welttag der Patientensicherheit.

Die  Gesundheitsdienstanbieter,  als  lernende  Organisationen,  überprüfen  selbst kontinuierlich die Abläufe der medi- zinischen Behandlungen, welche zunehmend komplexer werden. Deshalb muss eine hohe Patientenorientierung und Sicherheitskultur auf allen Ebenen gelebt werden, um eine möglichst fehler- und schadensfreie medizinische Versor- gung zu gewährleisten.

Der Einsatz von modernen Tools für Risikobewusstsein, Fehlermanagement und Qualitätssicherung macht es möglich, die Sicherheit der Patienten und Mitarbeitenden im Gesundheitswesen nachhaltig zu verbessern und unerwünschte Er- eignisse zu minimieren.


Der  Aktionstag  des  5.  Internationalen  Tages  der  Patientensicherheit  wurde  im Landesklinikum Waidhofen/Thaya zum Anlass genommen, auf dieses Thema aufmerksam zu machen und das tägliche Engagement aller Berufsgruppen im Gesundheitswesen aufzuzeigen. Informiert wurden die Besucherinnen und Besucher unter anderem über Infekti- onsvermeidung, Medikationssicherheit sowie Qualitäts-, Risiko- und Beschwerdemanagement im Klinikum.

Mit Workshops zur Händehygiene oder Tipps zur Medikationssicherheit wurden die Teilnehmenden geschult, wie man selbst „Kompetent als Patientin und Patient“ einen Beitrag zur Patientensicherheit leisten kann.


„Ein wichtiger Teil in der medizinischen Versorgung ist es, dass Patientinnen und Patienten ermutigt werden, auch selbst dazu beizutragen, mitreden und mitentscheiden, wenn es um ihre eigene Gesundheit geht“ so Pflegedirektor DGKP Robert Eberl.