UNSERE MENSCHEN

Dr. Markus Hirsch mit seinem ersten Roman

„Wollte eine Stimme geben“

Dr. Markus Hirsch, Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, ist neben der Tätigkeit in seiner Ordination auch Oberarzt am Waldviertler Zentrum für Seelische Gesundheit im Landesklinikum Waidhofen/Thaya.

Geboren in Horn, aufgewachsen in Groß Gerungs, lebt er seit einigen Jahren in Raabs/Thaya. Hier entstand auch sein erster Roman „Der Ex-Mensch“.


Wir haben Dr. Markus Hirsch dazu befragt :


Worum geht es in Ihrem Roman?

Der Roman beschreibt zum einen die Beziehung von Anna und Johannes, in der sie beide sowohl Täter als auch Opfer sind. Sie begegnen sich mit Liebe und Verständnis, mit Verletzungen und Hass. Sie sind Gefangene ihrer selbst, Gefange- ne der in sie gesetzten Erwartungen. Sie erleben den Zerfall ihrer Ehe und sind machtlos, dem etwas entgegenzusetzen- .

Zugleich skizziert Johannes seine persönliche Entwicklung. Er wird liebevoller Familienvater und erfolgreicher Arzt, um aus dem Schatten seines eigenen Vaters und der eigenen schwierigen Kindheit zu treten, zerstört aber sein vermeintli- ches Lebensglück und das seiner Familie letztendlich, weil er sich zu seiner sexuellen Orientierung bekennt. Er versagt als Vater, versagt auch als Partner für Christian. (Quelle: Klappentext des Romans)


Was war die Motivation, dieses Buch zu schreiben?

Ich wollte meiner Hauptfigur eine Stimme geben, und seinen Konflikt beschreiben. Diese Zerrissenheit zwischen dem klas- sisch-konventionellen Leben und seiner Veranlagung und Natur- .


Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

„Frankenstein“ von Mary Shelley


Wer ist Ihr Lieblingsautor oder -autorin?

Oh, da gibt es einige, die ich gut finde. Bei Gedichten fallen mir Else Lasker-Schüler, Christine Lavant, Georg Trakl oder Arthur Rimbaud ein. Bei Romanen sind es sicherlich Josef Winkler, Ilse Aichinger und Virginia Woolf- .


Ist schon ein nächstes Projekt in Planung?

Eine gute Frage. Ideen sind bereits genug vorhanden und es kommen immer wieder welche dazu. Daraus entstehen auch schon Notizen und Entwürfe - der Rest wird sich zeigen- .



Der Roman ist im Innsalz-Verlag erschienen und in jeder gut sortierten Buchhandlung sowie online erhältlich- .