SICHERHEIT

Führung entwickeln

Das Leadership-Programm wird nun durch die IMC Fachhochschule Krems akademisch begleitet.

fotoS: Istockphoto/ shironosov, ZVG

Mag. Erika Meinolf, Abteilungsleiterin Recht und Personal,

NÖ Landeskliniken-Holding: „Ange- sichts stetiger Veränderungen – zuneh- mender fachlicher Spezialisierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, un- terschiedlicher Lebenseinstellungen der Generationen zur Work-Life-Balan- ce und Anstieg an Teilzeitkräften – wird eine gute Leadership-Ausbildung für Führungskräfte immer wichtiger. Das eigens für die Führungskräfte der NÖ Landeskliniken-Holding etablierte Lea- dership-Programm bietet seit 2014 eine Aus- und Weiterbildung für hohe Sozi- al-, Führungs- und Gestaltungskompe- tenz. Durch die Akademisierung wird die Wichtigkeit unterstrichen und der Stellenwert unseres Leadership-Pro- gramms erhöht.“

Um Führungskräfte der mittleren Managementebene bestmöglich zu unterstützen und zu fördern, wurde 2014 in der NÖ Landeskliniken- Holding das Führungsentwicklungsprogramm „Leadership“ für Füh- rungskräfte und potenzielle Führungskräfte der mittleren Management- ebene gestartet. Das Leadership-Programm, welches bereits über 250 Führungskräfte absolviert haben, ist mittlerweile ein zentraler Baustein in der Führungsentwicklung der NÖ Landeskliniken-Holding. Bestehen- de Abteilungs-, Bereichs- und Stationsleitungen in den niederösterrei- chischen Kliniken und der Holding-Zentrale werden in der Weiterent- wicklung und Ausübung ihrer Führungskompetenz professionell beglei- tet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich mit den Heraus- forderungen in der täglichen Führungsarbeit auseinander und lernen ihre persönlichen Führungsmöglichkeiten bestmöglich auszuschöpfen. Es bietet darüber hinaus eine Plattform für einen interdisziplinären Austausch aus der und für die Praxis.


Was neu ist

Seit September 2018 wird das Leadership-Programm akademisch durch die IMC Fachhochschule Krems begleitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten bei Abschluss des Programmes seitens der IMC Fachhochschule Krems einen Leistungsnachweis im Sinne des European Transfer and Accumulations Systems über 30 ECTS. Durch das ECTS-Punkte-System sind Studienleistungen vergleichbar und für weiterführende Studien besteht die Möglichkeit der Übertragbarkeit und Anrechenbarkeit.


Neben den bereits etablierten Inhalten

-Führung in einem Krankenhaus

-Führen im Gesundheitsunternehmen NÖ Landeskliniken-Holding

-die eigene Organisationseinheit führen, Konflikte managen

-Qualitäts- und Lernkultur ent-wickeln sowie Prozesse verbessern

-Projekt aus dem aktuellen Arbeitsumfeld

-absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das zweitägige Se- minar „Human / Patient centered Design – Design Thinking“ als Ma- nagementkompetenz an der IMC Fachhochschule Krems.

Mag. Ulrike Prommer,

Geschäftsführerin IMC Fachhochschule Krems: „Die Kooperation der IMC FH Krems mit der NÖ Landeskliniken-Hol- ding ermöglicht die akademische Be- gleitung und Anerkennung der er- brachten Leistungen auf europäischer Ebene und ist ein Meilenstein in unse- rer Zusammenarbeit!“

Seminarinhalt

„Human / Patient centered Design – Design Thinking“

In Kleingruppen begleitet von zwei Expertinnen und Experten lernen die Teil- nehmenden Prozesse und Methoden zur kreativen, innovativen Lösungsfindung kennen. Diese werden an einem konkreten Auftrag seitens der Geschäftsfüh- rung der NÖ Landeskliniken-Holding trainiert. Dieser Auftrag setzt sich mit grundsätzlichen Fragestellungen, Veränderungspotential im Sinne der Organisa- tionsabläufe in den Kliniken auseinander, beispielhaft der Onboardingprozess neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Am Ende steht eine ausgearbeitete neue Idee in Form eines Prototyps.

Design Thinking ist nicht nur als Werkzeug zum Entwickeln von Innovationen und zum Gestalten von Veränderungen zu betrachten, es ist auch ein Baustein für die Unternehmenskultur, ermöglicht eine innovative, agile, anpassungsfähige und flexible Kultur. Es ist eine Arbeitsweise, eine

Einstellung, ein Methodenbündel, eine Wissensmodalität und ein Innovati- onsprozess, der immer vom Menschen und seinen Bedürfnissen ausgeht.

Prof. (FH) Mag. (FH) Dr. phil. Manfred Pferzinger, stv. Kollegiumsleiter/Studi- engangsleiter Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen und Manage- ment von Gesundheitsunternehmen,

IMC Fachhochschule Krems:

„Design Thinking wird als moderne In- novationsmethode erlebbar gemacht. Der damit einhergehende Kompetenz- erwerb ist essentiell

für Führungskräfte in Unternehmen mit komplexen

Organisationsstrukturen, wie sie in Kli- niken bestehen.“

Absolventinnen & Absolventen


Für die Absolventinnen und Absolventen des Leadership-Programms bietet die Abteilung Recht und Personal unter der Leitung von Mag. Erika Meinolf mit ihrem Team des Bereiches Personalentwicklung 2019 ebenfalls Seminartermine für „Human / Patient centered Design – Design Thinking“ an.

Die Absolventinnen und Absolventen erhalten nach Abschluss einen Leis- tungsnachweis über 30 ECTS.

Für Informationen steht das Team der Personalentwicklung gerne zur Verfü- gung: bildung@holding.lknoe.at oder Tel.: 02742/9009-19109.

erschienen in WIR INTERN 01/2019