UNSERE MENSCHEN

(v.l.) DI Sonja Schindler, BSc (kfm. Standortleiterin), DGKP Robert Eberl (Pflegedirektor), Prim. Dr. Friedrich König, MSc, MBA (Ärztlicher Standortlei- ter), OA Dr. Stefan Schulze (Leiter der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie), Mag. Franz Huber (kfm. Direktor), OÄ Dr. Ursula Marinitsch (ehemalige Leiterin der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie), Prim. Prof. Univ. Doz. Dr. Manfred Weissinger (ärztlicher Direktor) und Dr. An- dreas Reifschneider (Regionalmanager )

Schulze ist neuer Leiter

WAIDHOFEN/THAYA – Das Landesklinikum Waidhofen/Thaya begrüßte mit Jahresbeginn OA Dr. Stefan Schulze als neuen Leiter der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie.


Der gebürtige Bonner Stefan Schulze absolvierte sein Studium in Bonn, Wien und Freiburg. Von 1992 bis 1998 war der Mediziner im St. Anna Kinderspital tätig, zwischenzeitlich davon auch ein Jahr an der Universitätsklinik Tübingen. 1999 wechselte er ins Landesklinikum Tulln, Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde und im Jahr 2008 an die Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie- .


Nun konnte OA Dr. Stefan Schulze, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, für eine neue Aufgabe im Landesklinikum Waidhofen/Thaya gewonnen werden und übernimmt ab sofort die Leitung der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychia- trie und –psychotherapie in Nachfolge von OÄ Dr. Ursula Marinitsch. Diese baute 2017 mit viel Engagement die Tageskli- nik auf und leitete sie mit Herz und Gespür für die Kinder und Jugendlichen. Dr. Ursula Marinitsch verlässt das Landeskl- inikum aus privaten Gründen und übergibt dem neuen Leiter eine bereits bestens etablierte Station und ein eingespieltes Team.


„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, mit dem neuen Leiter, OA Dr. Stefan Schulze, Facharzt für Kinder- und Jugend- psychiatrie, einen Experten auf diesem Gebiet zu gewinnen“, so der Ärztliche Direktor Prof. Univ. Doz. Dr. Manfred Weis- singer bei der Begrüßung des neuen Leiters der Tagesklinik im Haus. Regionalmanager Dr. Andreas Reifschneider er- gänzt: „Die psychiatrische Versorgung unserer Jugend im Waldviertel ist somit weiterhin abgesichert. Darüber hinaus möchten wir uns bei Dr. Ursula Marinitsch für den Aufbau und die Positionierung der Tagesklinik herzlich bedanken und wünschen ihr auf ihrem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute.

OA Dr. Schulze freut sich schon darauf, die langjährige Tätigkeit seiner Vorgängerin engagiert fortzusetzen zu können- .