Urkundenverleihung im Landesklinikum Gmünd

(v.l.) Ärztlicher Direktor Prim. Prof. Univ. Doz. Dr. Manfred Weissinger, Stationsleiterin DGKP Heidemarie Schalko, Kaufmännischer Standortleiter Dipl. KH-Bw Karl Bin- der, Abgeordnete zum NÖ Landtag, Bürgermeisterin Margit Göll, Ärztlicher Standortleiter Prim. Dr. Michael Böhm, Abteilungsvorstand der RNS Prim. Dr. Peter Kellner, Pflegestandortleiterin Herta Weissensteiner, MBA, stv. Regionalmanager Thomas Schmallegger, MSc, LL.M

Die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sind mit den Leistungen ihrer Kliniken sehr zufrieden – das zeigte auch das hervorragende Ergebnis der Patientenbefragung in Gmünd. Die Urkunde für die Remobilisation und Nachsorge als gesamt die am zweitbesten bewertete Station Kategorie Akut-Krankenhaus wurde jüngst vergeben. Die Zufriedenheit im Landesklinikum Gmünd ist vor allem den rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken, die ihrer Arbeit mit viel Engagement und Herz nachgehen und sich bestens um die Patientinnen und Patienten kümmern. Deshalb wur- de nun auch den am besten bewerteten Stationen Dank und Anerkennung ausgesprochen. In feierlichem Rahmen wurde im Landesklinikum Gmünd die Urkunde der Abteilung Remobilisation und Nachsorge (RNS) von der Abgeordneten zum NÖ Landtag, Bürgermeisterin Margit Göll, in Vertretung von LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, übergeben.


„Der langwierige Kampf um die seinerzeitige Entstehung und Strukturgestaltung der Abteilung hat sich bezahlt gemacht. Heute, fast 10 Jahre später, ist unsere RNS weit über die Bezirksgrenzen hinweg bekannt und geschätzt. Die verbesserte Nachsorge bringt natürlich in erster Linie eine hohe Verbesserung der Lebensqualität für die Patientinnen und Patienten. In weiterer Folge wird aber auch eine enorme volkswirtschaftliche Kostenersparnis erzielt, da nach einem Aufenthalt auf der RNS oftmals eine Erhöhung des Pflegegeldes unnötig, weniger an Hilfsmittel und Verbandsmaterialien benötigt wer- den und wertvolle Vorarbeit für Kuraufenthalte geleistet wird,“ erklärt Prim. Dr. Peter Kellner, Abteilungsvorstand der RNS, erfreut den anwesenden Gratulanten.