UNSERE KLINIKEN

1.Reihe v.l.: Prim. Univ.-Prof. Dr. Hans Salzer (Leiter der klin. Abteilung für Kinder- & Jugendheilkunde),  OÄ  Dr.  An- drea  Pichler  (Projektleiterin),  DGKP  Irene  Ulrich (Stationsleitung des Kinderzentrum), DGKP Karin Lohner, DGKP Edith Kremshuber; 2. Reihe v.l.: Ass. Dr. Birgit Kager, Ass. Dr. Christoph Mayrhofer, OÄ Dr. Andrea Bachmann, DGKP Tina Bogendorfer-Kain, DGKP Bianca Haßlinger, DGKP Isabel Muhr und DGKP Beatrice Bachmaier-Lehner

Kinder-Notfallteam in Betrieb

TULLN – Im Universitätsklinikum Tulln wurde im Zuge eines Projektes ein auf Kinder ausgerichtetes, spezialisiertes Not- fallteam aufgebaut.

Dr. Andrea Pichler, engagierte Oberärztin an der klinischen Abteilung für Kinder- & Jugendheilkunde entwickelte im Rahmen ihrer Führungskräfteausbildung der NÖ Landeskliniken-Holding eine Idee, die sich bis dato einzigartig – und somit als Vorreiterrolle in ganz Niederösterreich entpuppte: Der Aufbau und Betrieb eines Kinder-Notfallteams.


Diese Idee fand sofort Anklang und Unterstützung, einerseits bei ihrem Vorgesetzten, dem Leiter der klinischen Abtei- lung für Kinder- & Jugendheilkunde, Prim. Univ.-Prof. Dr. Hans Salzer, andererseits auch von ihrem Mentor, dem Ärztli- chen Direktor des Universitätsklinikums Tulln, Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Lechner, MAS.


Mit zahlreicher und vor allem engagierter Unterstützung wurde an dieses Projekt herangegangen: Die Abläufe wurden erneuert, strukturiert und allen im Team zur Verfügung gestellt. Alle für den Notfall erforderliche Materialien und Medi- kamente wurden in einen kleinen und einen großen Notfall-Rucksack sowie in einem Notfall-Wagen verpackt. Für den schnellen Zugriff wurden den einzelnen Medikamentengruppen eindeutige Farben zugeteilt – als zusätzliche Siche- rung, um einer möglichen Verwechslungsgefahr in Notfallsituationen entgegenzuwirken. Eine aktualisierte Notfall-Leitli- nie soll den gesamten Prozess abbilden und die lückenlose Versorgung unserer kleiner PatientInnen sicherstellen.


Fr.   Dr.   Pichler   präsentierte   dieses   Ergebnis,   bedankte   sich   bei   allen   beteiligten Berufsgruppen für die Un- terstützung und das Gelingen dieses herausfordernden Projektes, das – wie sie hofft – Wegweiser und Vorbild für an- dere Kliniken in Niederösterreich und auch darüber hinaus sein wird.


Mit besonderem Stolz äußerte sich auch der Leiter der klin. Abteilung für Kinder- & Jugendheilkunde, Prim. Univ.-Prof. Dr. Hans Salzer: “Ich hoffe, dass das Kinder-Notfallteam nur selten gebraucht wird. Aber sollte es doch zum Einsatz kommen, dann ist ein gut strukturiertes und trainiertes Notfallteam für die Kinder lebensrettend”.