Als beste Station Niederösterreichs prämiert

(v.l.) Mag. Viktor Benzia, Regionalmanager Thermenregion, DGKP Angelika Trnka, Bereichsleitung Pflege Konservative Einheiten, Prim. Univ.-Doz. Dr. Johann Pidlich, Ärztlicher Direktor, Mag. Maria Meier, Psychotherapeutische Leitung, OA Dr. Wilhelm Wlassits, MSc, Ärztliche Leitung, DGKP Sylvia Büchinger, Stationsleitung Pflege Internistische Psychosomatik und Gastroenterologie, LAbg. BGM Christoph Kainz, Dipl. KH-BW Nikolaus Jorda, Stv. Kaufmännischer Direktor, DGKP Mag. Katja Sa- cher, BSc, Stv. Pflegedirektorin, Hannes Neuwirth, Betriebsratsvorsitzender LK Baden

Die Station für Innere Medizin C3B mit den Schwerpunkten Psychosomatik und Gastroenterologie des Landesklinikums Baden wurde dabei heuer als beste Station Niederösterreichs ausgezeichnet. In einem feierlichen Rahmen wurde die Ur- kunde für die Station für Internistische Psychosomatik und Gastroenterologie von LAbg. BGM Christoph Kainz, in Vertre- tung von LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, übergeben.


An der Station für Internistische Psychosomatik und Gastroenterologie wird das sogenannte „Badener Modell“, das auf einer gleichwertigen interdisziplinären Zusammenarbeit von Medizin, Psychotherapie und Pflege basiert, umgesetzt und kontinuierlich weiterentwickelt.

Zeitgleich wird hier die Diagnose im physischen, psychischen und sozialen Bereich gestellt und gemeinsam ein Umfeld geschaffen, in dem der Patient bzw. die Patientin Hilfe zur Selbsthilfe bekommt. Durch die Integration der Station in das Akutkrankenhaus ist eine medizinische Abklärung der Symptome rasch und einfach möglich.

Die Station bildet einen der Schwerpunkte der Abteilung für Innere Medizin Baden und ist für die Behandlung psychoso- zialer und psychosomatischer Beschwerdebilder weit über die Grenzen der Thermenregion hinaus bekannt.